LANDFRAUENVEREIN STUVENBORN UND UMGEBUNG
 
 

Jahres-Rückblick:
(Bilder können durch anklicken vergrößert werden.)

Zu einem Spieleabend trafen sich 14 Landfrauen aus Stuvenborn und Umgebung. Mit viel Spaß und Abstand wurde Skyjo, Scrable, Kniffel, Hornochse oder Uno jeweils 45 Minuten lang gespielt, dann war Tisch- und Spielerwechsel angesagt. So lernte manche Teilnehmerin auch einmal neue Spiele kennen. Nach drei Stunden endete der fröhliche Abend.





Für den Erntedank-Gottesdienst hat der Vorstand die Kirche Sievershütten geschmückt.





Trotz der großen Hitze, trafen sich 17 Radler um, an der von Familie Schröder ausgearbeiteten Tagestour, mitzufahren. Die Strecke führte über Struvenhütten, Voßhöhlen, durch das Barker Moor, Bockhorn, durch den Segeberger Forst ins Hochmoor von Hasenmoor. Kleine Pausen zwischendurch waren nötig um den Wasserhaushalt wieder aufzufüllen. Auf dem Demeter-Hof Ehlers, hier stießen vier weitere Teilnehmer dazu, unternahmen die Radler einen Rundgang mit Frau Steenbock, Inhaberin in vierter Generation. Sie erzählte von den, teilweise hilfsbedürftigen Menschen, die in der Lebens- und Arbeitsgemeinschaft des Hofes ihre Aufgaben finden. Die aufgezogenen Schweine, Hühner, Gänse und Rinder werden vermarktet, Brot wird gebacken und das angebaute Gemüse, das alles wird im Hofladen verkauft. Im angrenzenden Café gab es Kaffee und Torte und/oder Kaltgetränke. Der Rückweg führte über Wolfsberg, Struvenhütten, Bredenbekshorst nach Stuvenborn. Die zurückgelegte Strecke betrug 50 Km, die Organisatoren bekamen als kleines Dankeschön einen Eisgutschein.





Juchhu, nach vier Monaten „Corona-Zwangspause“ fand unsere erste Veranstaltung der Landfrauen statt. 13 Teilnehmerinnen und 5 mutige Herren trafen sich auf der Bowlingbahn in Norderstedt. Mit viel Elan und Eifer wurde um jeden Pin gekämpft, am Ende hatten Hansi und Silke Eggers die meisten Pins geworfen. Die Zeit verging wie im Fluge, es hat allen sehr viel Spaß gemacht. Zum Abschluss wurde, gleich um die Ecke, ein Eis gegessen.

   




Eisstockschießen erfreut sich großer Beliebtheit. Nach vier Jahren Pause machten sich 24 Teilnehmer, in Fahrgemeinschaften, auf den Weg zur Volksbank Arena Hamburg. Sechs 4-er Mannschaften spielten gegeneinander, kämpften um Punkte, hatten viel Spaß, die Stimmung war einfach toll. Nach der sportlichen Ertüchtigung trafen sich alle aktiven, im Waldcafe Corell (Niendorfer Gehege), zu einem deftigen Essen mit Bierchen oder so. Eine Wiederholung im nächsten Jahr ist nicht ausgeschlossen.

   




Auf der Jahreshauptversammlung, am 14.2.2020, wurde eine neue  Satzung verabschiedet. Diese sieht vor, dass es künftig keinen Vorstand im klassischen Sinne gibt, sondern die Aufgaben innerhalb des Teams geregelt werden. Deshalb trat der bisherige Vorstand geschlossen zurück.

Das neu gewählte Team setzt sich wie folgt zusammen:

1. Vorsitzende Conny Alberts-Book - für ein Jahr
  Angelika Köneking  
Kasse Anke Gudladt  
Schriftführer Evelyn Achilles - für ein Jahr
Presse Brigitte Zeuner  
  Silke Eggers  
Beisitzerin Andrea Gerth  

 

Gesa Tepe-Kunrath wurde nach 6-jähriger Amtszeit als Kassenwartin mit einem Sketch und vielen guten Wünschen verabschiedet . Mit einem Massagegutschein und einem Blumenstrauß bedankten sich die Landfrauen für ihr Engagement.

Nach einem ausgiebigen Rückblick auf 2019 erfolgte der Kassenbericht, die Kassenprüfer haben keine Ungereimtheiten feststellen können. Das umfangreiche Jahresprogramm 2020 wurde vorstellt, die große Reise geht im Juni/Juli nach Dessau-Roßlau.



Die Weihnachtsfahrt, am 08.12., ging in die Laeiszhalle Hamburg. Hier lauschten, leider nur 30 Landfrauen und ein Ehemann, den Geschichten von Hubertus Meyer-Burckhardt, dem Konzert des Carl-Philipp-Emanuel-Bach-Chors begleitet durch das Philharmonischen Staatsorchester Hamburg. Unter Mitwirkung des Publikums endete das Konzert mit dem Weihnachtslied „Oh du fröhliche“. Anschließend fuhren wir zur Reeperbahn und ließen uns am Bus den mitgebrachten Punsch/Glühwein, Kaffee und das Gebäck schmecken. Ein Bummel über den Weihnachtsmarkt auf dem Spielbudenplatz rundete den Abend ab. Mit einer Lichterfahrt durch Hamburg endete der Ausflug.





Am 26.11. trafen sich 12 Landfrauen auf dem Hof Tepe-Kunrath um Adventskränze herzustellen. Gesa hatte die Halle gut vorgeheizt und Tische zum Arbeiten aufgestellt, natürlich hatte sie auch einen Provianttisch hergerichtet. Nach getaner Arbeit wurde bei Glühwein, Punsch, Nüssen, Mandarinen und Selbstgebackenem in gemütlicher Runde noch etwas geklönt. Wir danken Gesa, dass wir die Räumlichkeiten nutzen durften.





Am 30.09.19 hatten wir unseren Schleswig-Holstein-Abend.

Vor und nach unserem leckeren Mitbringbüffet haben wir einen sehr interessanten Vortrag über das Hochmoor in Hasenmoor, über die Entstehung, Entwicklung und Werdegang mit einem erstklassigen selbstgedrehten Film über Flora, Fauna und Tierwelt von Bennet Eggers gehört und gesehen.

Als 2-ten sehr interessanten Vortrag hörten wir von Kathrin Greve, was sie als Landesförsterin vom Segeberger Forst für vielfältige, interessanten Aufgaben zu betreuen hat. Wie z.B. Hege, Pflege und Neuanpflanzungen des Waldes. Aber auch Mitarbeiterführung, Öffentlichkeitsarbeit, Müllentsorgung etc.. Auch der Wolf war ein großes Thema.

Vielen Dank an Bennet und Kathrin für diesen aufschlussreichen und interessanten Abend.





... Und wieder ist ein Jahr vergangen ...

Die Eifel stand auf dem Reiseprogramm der Landfrauen aus Stuvenborn und Umgebung. 37 frohgelaunte Damen machten sich mit dem Bus auf die Reise nach Einruhr am Rurstausee (ja, ohne h, nicht zu verwechseln mit der Ruhr). Der Rurstausee ist Deutschlands zweitgrößter Stausee.
Neben einer gemütlichen Bootsfahrt über den Stausee in den Urftsee, natürlich mit Kaffeetrinken und leckeren Torten, wurden auch Fahrten nach Aachen, mit Dom und Printen-Bäckerei, das Dreiländereck (Belgien, Niederlande und Deutschland) und Monschau unternommen. Ein Ausflug zur, meist unbekannten, NS-Ordensburg im Nationalpark Vogelsang ip (Internationaler Platz) durfte nicht fehlen.
In der Ordensburg wurden Hitlers Eliteschüler für Führungsaufgaben ausgebildet. Auf dem 100-Hektar-Gelände entstanden Kameradschaftshäuser, Sportstätten, eine Großküche, ein Krankenhaus, ein Kino und diverse Schulungsräume. Nach Kriegsende wurde das Gebiet von den britischen Streitkräften übernommen, von 1950 – 2005 hatte die belgische Armee hier einen Truppenübungsplatz. Seit 2006 befindet sich das Gelände im Besitz des Bundes und wurde bis 2016 in ein Forum umgebaut. Heute kann im Besucherzentrum z. B. die Dauerausstellung „Bestimmung: Herrenmensch. NS-Ordensburgen zwischen Faszination und Verbrechen“ besucht werden. Zahlreiche Kurzfilme und Dokumentationen werden ausgestellt und von ehrenamtlichen Begleitern erklärt. Etwas bedrückt traten die Landfrauen die Weiterfahrt nach Monschau an. Hier wurde die historische Senfmühle besucht, in der auch heute noch, der Senf mit Hilfe der alten Geräte hergestellt wird. Nach einer Verkostung wurde Senf und selbst gebrannter Schnaps gekauft. Nach fünf erlebnisreichen Tagen endete die Eifeltour.
   




Was für ein Abend – Bauchtanz in Stuvenborn

55 Landfrauen aus den Ortsgruppen Seth, Oering, Stuvenborn und Umgebung trafen sich im Gasthof „Goldener Hahn“ in Stuvenborn um den orientalischen Tanz kennenzulernen. Unter dem Namen „Passion Orientale“ haben sich 6-8 Frauen aus Norderstedt, vor rund 10 Jahren zusammen gefunden, um Musik, Tanz und Lieder der afrikanischen Kunst zu erlernen und darzubieten. Nach der Aufführung einiger Tänze waren die Landfrauen an der Reihe und es herrschte buntes Treiben auf der Tanzfläche.




Am 08.07. radelten 14 Landfrauen zur Kaffeerösterei nach Segeberg. Die Fahrt wurde von Uschi und Hartmut Schröder ausgearbeitet und führte durch abwechslungsreiche Landschaften. In der Rösterei, hier stießen noch 5 Autofahrer dazu, erfuhren die Teilnehmer wissenswertes über Anbaugebiete, unterschiedliche Qualitätsstufen, Bohnensorten und deren sanfte Röstung (Dauer ca. 25 - 45 Min.). Der „Industriekaffee“ wird in nur 90 Sekunden geröstet! Zum Abschluss gab es Kaffee und Kuchen. Nach einem kurzen Spaziergang durch die bunt blühende Fußgängerzone ging es durch Berg und Tal zurück nach Stuvenborn. Nur als Radfahrer merkt man wie hügelig die Strecke nach Segeberg ist – ich war fix und fertig.
   




Am 18.05. fuhren 15 Landfrauen nach Barmstedt in die Rhododendron-Baumschule Hachmann. Dort hat man sich auf Rhododendron-Neuzüchtungen, Zwerggehölze und Raritäten spezialisiert. Herr Hachmann, der die Gärtnerei in 4ter Generation führt, informierte uns wie aufwendig die Züchtung neuer Sorten ist. Erst nach 5 Jahren sieht man den Erfolg. Wir erfuhren auch viel über die Pflanzung, Pflege und Maßnahmen zur Gesunderhaltung der Rhododendron. Danach sahen wie uns den Garten an. Die vielen Farben der Blütenpracht begeisterten uns. Es war ein interessanter Nachmittag der uns viel Freude bereitete.




Auch in diesem Jahr fand das beliebte Maibaumfest am 01.05. auf dem Stuvenborner Dorfplatz statt. Trotz des bedeckten Wetters fanden sich viele Gäste ein und vergnügten sich.
Wir Landfrauen beteiligten uns wieder mit einem Tortenstand am Maibaumfest. Unsere fleißigen Landfrauen haben ihre Backkünste ein weiteres Mal unter Beweis gestellt. Alle unsere Torten und Kuchen wurden verkauft. Vielen Dank an alle Spender!



Zu einem bunten Spieleabend trafen sich 20 Landfrauen aus Stuvenborn und Umgebung. Mit viel Spaß wurde Wizard, Uno, Mexican-Train, Qwixx oder Skip-Bo jeweils 45 Min. lang gespielt, dann war Tisch- und Spielerwechsel angesagt. Zum Abschied konnten sich die Damen über Backzutaten, Kühltaschen oder Sämereien freuen.




Am 7. März schauten sich die Landfrauen im Kleinen Theater in Wahlstedt das plattdeutsche Stück „de dresseerte Mann“ an. Es war ein interessanter, amüsanter und nachdenkenswerter Abend.
Uns hat es gefallen.



Der traditionelle Kinoabend der KreisLandFrauen fand am 25. und 26. Februar im Segeberger Kino „CinePlanet 5“ statt. Gezeigt wurde der Film „100 Dinge“ mit Matthias Schweighöfer und Florian David Fitz. Zwei konsumfreudige Freunde, die auf Grund einer Wette, ihre Besitztümer für 100 Tage abgaben und sich dann pro Tag einen Gegenstand zurückholen durften. Ein Film mit großem Spaßfaktor aber auch zum Nachdenken.



Auf der Jahreshauptversammlung, am 01.02.2019, wurden alle zur Wahl stehenden Vorstandsmitglieder wiedergewählt.

Der Vorstand setzt sich wie folgt zusammen:
1. Vorsitzende Conny Alberts-Book
2. Vorsitzende Angelika Köneking
Kassenwartin Gesa Tepe-Kunrath
Schriftwartin Evelyn Achilles
Pressewartin Brigitte Zeuner
1. Beisitzerin Silke Eggers
2. Beisitzerin Anke Gudladt

Nach einem ausgiebigen Rückblick auf das Jahr 2018 erfolgte der Kassenbericht, die Kassenprüfer konnten keine Ungereimtheiten feststellen. Die Kassenwartin und der Gesamtvorstand wurden von den anwesenden Mitgliedern entlastet. Das umfangreiche Jahresprogramm 2019 wurde vorstellt, die große Reise geht im August in die Eifel.



Rückblick auf das Jahr 2018:

Die Berichte und Bilder werden sichtbar, wenn Sie auf das jeweilige Ereignis klicken.

Die diesjährige Weihnachtsfeier der Landfrauen Stuvenborn und Umgebung fand am 06. Dezember 2018 im weihnachtlich geschmückten Sievershütter Dorfhaus, dem „Jock`s“ statt.
Das große Thema unserer diesjährigen Weihnachtsfeier waren die weihnachtlichen Rituale, die jede Familie zelebriert; angefangen beim Schmücken des Weihnachtsbaums, dem Essen am Heiligen Abend und dem Singen der Weihnachtslieder vor der Bescherung.
Der Schwerpunkt lag dieses Mal aber auf dem Thema „Gedichte“. Jede Landfrau, die ihr Julklappgeschenk entgegennahm, durfte ein Weihnachtsgedicht aufsagen. Viele alte und liebgewonnene Gedichte wurden aufgesagt, auch moderne neue Dichtungen wurden dargeboten und eine Landfrau spielte ihr Gedicht vor.
Viele schöne und/oder ungewöhnliche Geschenke wechselten ihre Besitzerin, plattdeutsche Geschichten wurden vorgelesen und Weihnachtslieder gesungen.
Es war ein schöner Abend, der allen Beteiligten viel Freude bereitet hat.

 
 

Zu einem gemütlichen Bastelnachmittag mit Kuchen, Gebäck, Kaffee und Tee trafen sich bastelfreudige Landfrauen im Gemeindehaus.
Unter der Leitung von Brigitte Haase entstanden wunderschöne Fenstersterne und Engel. Material zum Weiterbasteln konnte bei Brigitte erworben werden.

Zu einem gemütlichen Bücherabend trafen wir uns im Pastorat. Frau Behrends, von der Buchhandlung Fiehland, brachte 10 Lieblingsbücher mit und stellte sie vor. Es war ein bunter Mix aus alten, neuen und wiederentdeckten Schriftstellern. Zur Auflockerung des Abends las sie einige plattdeutsche Geschichten vor. Bei Kerzenschein und einem Gläschen Wein verging die Zeit wie im Fluge.

Leider nur 30 Landfrauen trafen sich bei Gesa zum Herbstfest. Wieder war die Halle von Fam. Tepe-Kunrath gemütlich, mit Stroh, Kerzen und Herbstgemüse, dekoriert. Jede Teilnehmerin brachte eine kleine Leckerei für das Buffet mit. Nach dem ausgiebigen Essen berichteten Barbara und Henning Janke über Wildkräuter, die am Wegesrand stehen, und deren Heilwirkung. Sie selbst ernähren sich seit 8 Jahren rein Vegan, mit vielen Kräutern und Gemüse. Wir bekamen reichlich Tipps zur Herstellung von Tees und Smoothies. Zwischendurch trug Herr Janke kleine nette Geschichten vor, Frau Janke spielte einige Stücke auf ihrer Harfe. Das Ehepaar bietet Kräuterkurse, Tagesseminare, Kochkurse und Märchenabende für Erwachsene an. Natürlich betreiben sie in Wrist auch einen Hofladen.

Wir sagten: „Tschüss Sommer“ und trafen uns am 25.9., auf dem Hof von Angela Ziemer, um Herbstkränze zu basteln. 21 Landfrauen hatten sich angemeldet – sehr erfreulich! Die Gruppe wurde geteilt, so dass um 14 Uhr elf und um 17 Uhr 10 bastelfreudige Damen erschienen. Angela unterstützte uns bei der Herstellung der Kränze mit Rat und Tat. Unter ihrer Anleitung entstanden, auch bei ungeübten Kranzbinderinnen, erstaunlich gute Resultate, da beim Material bzw. bei der Deko keine Grenzen gesetzt sind. Die Natur stellt uns um diese Jahreszeit fast alle Materialien zur Verfügung, ob Hortensien, Fette Henne, Hagebutten, Buchsbaum Koniferen oder Lampionblumen; Angela hatte uns bestens eingedeckt.
Für das leibliche Wohl war natürlich auch gesorgt. Kaffee und selbstgebackener Kuchen („mmmh lecker“) von Conny und Angela rundeten den Nachmittag und Abend ab. Vielen Dank an Angela.

Am Besuch des Recyclinghofes Brockmann am 06.September haben 19 Landfrauen und Gäste teilgenommen. Zunächst ging es mit dem Rad (Uschi Schröder hatte eine Tour ausgearbeitet und für gutes Wetter gesorgt) über Struvenhütten, Hartenholm, Schmalfeld und Kampen nach Nützen. Bei Brockmann wurden wir durch den Betrieb geführt und konnten den Weg der „Gelben Wertstoffsäcke“ verfolgen. In riesigen Hallen sortieren Maschinen den Inhalt nach Plastik, Metall und andere Kunststoffe, es soll möglichst alles wiederverwertet werden. Das größte Problem ist hier der „verkehrte“ Inhalt der Säcke, z.B. Lebensmittel, Kleidung/Schuhe oder sonstiger Restmüll, der dann bei einem anderen Unternehmen verbrannt werden muss. Nach so viel Dreck und Gestank freuten sich die Damen auf einen Besuch der Werkskantine, hier gab es reichlich Kaffee und Kuchen. Der Heimweg führte die Radler durch Kaki, Winsen, Kattendorf und Hüttblek nach Stuvenborn.

Eine kleine Reisegruppe machte sich mit dem Bus auf den Weg nach Bornholm. Von Saßnitz aus ging es mit der Fähre nach Rönne und weiter zum Hotel in Balka/Strand bei Nexø. Reiseführer Klaus zeigte in den nächsten Tagen die Sehenswürdigkeiten der Insel, z. B. die Burgruine Hammerhus, die Rundkirche in Österlar, den höchsten Punkt der Insel „Rytterknaegten“ und Nordeuropas feinsten Sandstrand in Dueodde. Er erklärte auch, dass die Bornholmer total entschleunigt und entspannt leben. Die kleinen Orte der Insel strahlen eine gewisse Gemütlichkeit aus. Von Gudhjem aus startete die 50 minütige Schifffahrt zu den Erbseninseln (Christiansoe, Frederiksoe und die Vogelschutzinsel Graesholmen). Kleine Seen wurden umrundet, die Kirche besichtigt, im Gasthaus zu Mittag gegessen, und schwupp waren drei Stunden vorbei, das Schiff fuhr zurück. Natürlich wurden auch eine Lakritz-Manufaktur, eine Glasbläserei und eine Räucherei besucht.
Nach 6 Urlaubstagen führte die Rückfahrt von Rönne nach Ystadt, weiter durch Südschweden, über sie Öresundbrücke nach Kopenhagen. Hier hatten die Landfrauen leider nur eine Stunde Aufenthalt. Weiter ging die Fahrt über die Vogelfluglinie von Rødby nach Puttgarden zurück nach Stuvenborn.

Am 18.7. haben sich 12 Landfrauen zum „Adventure Golf“ im Stadtpark Norderstedt getroffen. Bei bombigem Wetter und guter Laune wurden 4 Gruppen gebildet und los ging der Spaß. Die Golfanlage ist perfekt für alle, die das Abenteuer mit dem kleinen Ball in pink, gelb oder weiß suchen. 18 moderne neongrün-gelbe Bahnen laden mit ihren spannenden Hindernissen ein. Anfänger und Fortgeschrittene können hier den perfekten Schwung üben und ihre Ballkunst unter Beweis stellen. Nach einer Spielzeit von 1,5 Std. hat jeder für sich festgestellt: „Super, es geht doch“. Eine kleine Wanderung zum Norderstedter Strandhaus, hier gab es Kaffee und Kuchen, rundete den Nachmittag ab.

Zu einem Spaziergang durch das Himmelmoor bei Quickborn, trafen sich 15 Landfrauen aus Stuvenborn und Umgebung. In Fahrgemeinschaften ging es zum Treffpunkt am Parkplatz Torfwerk. Hier wurden wir bereits von unserer „Fremdenführerin“ Marlitt Gau erwartet. Ausgerüstet mit kleinem Snack, reichlich Wasser und Fernglas begaben sich die Teilnehmerinnen, bei sommerlichen Temperaturen, auf den ca. 4 km langen Rundweg, der als Moorlehrpfad ausgewiesen ist. Zahlreiche Infotafeln über die Entwicklung des Moores, Geschichte des Moorabbaus, Bildtafeln der Tier-/Pflanzenwelt und Erlebnisstationen luden zum Verweilen ein. Nach 2 ½ Std. Rundgang freuten sich die Landfrauen auf Kaffee und Kuchen am Golfplatz „Gut Kaden“.

   

Bei bestem Wetter machten sich 13 Landfrauen und Gäste aus Stuvenborn und Umgebung am 07. Mai auf den Weg, um die Seeadlerbeobachtungsstation in Plön/Ratjensdorf zu besuchen. Mit dem kundigen Führer der Projektgruppe Seeadlerschutz, Herrn Kalin, begaben sich die Teilnehmer in das Naturschutzgebiet Trammer See. Unterwegs erfuhr der Teilnehmerkreis wissenswertes über den Seeadler und deren notwendigem Schutz. Ehrenamtliche beobachten/bewachen wochenweise den Horst, um eine störungsfreie Aufzucht der Jungvögel zu gewährleisten. An der Beobachtungsstation stehen Fernrohre, zielgerichtet auf den Horst, zur Verfügung. Eierdiebe, Bleivergiftung und Windräder stellen eine große Gefahr für den Fortbestand der Seeadler dar. Auf dem Rückweg wurden auch Kraniche gesichtet.
Zum Abschluss gab es auf der „Seeprinz“-Terrasse eine kleine Stärkung. Mit vielen Informationen und Eindrücken kehrten die Landfrauen nach Stuvenborn zurück.

Zu einem bunten Spieleabend trafen sich 14 Landfrauen aus Stuvenborn und Umgebung am 13. April 2018. Mit viel Spaß wurde Skyjo, Mexican-Train, Qwixx oder das Eselspiel jeweils 45 Min. lang gespielt, dann war Tisch- und Spielerwechsel angesagt. Zum Abschied konnte sich jede Dame über ein paar Blumenzwiebeln oder Sämereien freuen.

35 Landfrauen aus Stuvenborn und Umgebung folgten der Einladung des Vorstandes zum Frauenfrühstück. Selbstgemachte Salate, Dips und Brote verführten zum Schlemmen. Ein Gastauftritt der Cheerleader des TuS StuSie sorgte für schwungvolle Unterhaltung. 15 kleine und große Tanzmäuse zeigten ihr Können. Danach waren die „Alten“ dran und wurden mit einfachen Übungen aus der Life Kinetik in Schwung gebracht. Unter dem Motto „Wer weiß denn sowas“ gab es zum Abschluss noch praktische Tipps rund um den Haushalt und Garten.

   

Am 28. Januar 2018 sahen wir in der Norderstedter Tribühne die Theatergruppe „Amazing Shadows“ aus Amerika.

Die 7 Artisten erschufen Schattenwelten nur mit ihren Körpern und haben uns so mit ihrer Show und ihrer großartigen Artistik in den Bann gezogen. Es war ein netter Theaterabend.

Auf der Jahreshauptversammlung, am 24.1.2018, wurden neue Vorstandsmitglieder gewählt.
Der Vorstand setzt sich wie folgt zusammen:

1. Vorsitzende Conny Alberts-Book (Mitte)
2. Vorsitzende Angelika Köneking (2.v.l.)
Kassenwartin Gesa Tepe-Kunrath (3.v.l.)
Schriftwartin Evelyn Achilles (l.)
Pressewartin Brigitte Zeuner (3.v.r.)
1. Beisitzerin Silke Eggers (noch 1 Jahr) (2.v.r.)
2. Beisitzerin Anke Gudladt (r.)



Ines van Hulst wurde nach 14-jähriger Amtszeit als 2. Vorsitzende mit einem Sketch und vielen guten Wünschen verabschiedet. Als Anerkennung ihrer langjährigen Vorstandsarbeit wurde ihr die Silberne Biene mit SH-Farben verliehen.
Nach einem ausgiebigen Rückblick auf 2017 erfolgte der Kassenbericht (Gesa hat gut gewirtschaftet), die Kassenprüfung hat keine Ungereimtheiten feststellen können. Das umfangreiche Jahresprogramm 2018 wurde vorstellt.



Mitglied im: